Spendenmöglichkeit:

Per Paypal:

oder über unsere Bankverbindung

OS Sport-
programme

 

One Spirit unterstützt Sportprogramme für Jugendliche.


Eingang zum SchlachthausEingang zum Schlachthaus

Die Hauptaufgabe von One Spirit war immer die Versorgung der Oglala Lakota mit guten Lebensmitteln auf der von Armut gezeichneten Pine Ridge Reservation in Süddakota .

Während unsere Organisation allmählich wuchs und wir begannen, diesen stolzen Menschen auch noch auf andere Arten zu helfen, um den Sumpf aus Armut, Krankheit und Verzweiflung, der durch viele Jahre der Nichtbeachtung entstanden war, hinter sich zu lassen, begannen die Lakota ihrerseits damit, immer härter zu arbeiten, um sich am Ende selbst versorgen zu können. Sie haben sich nicht zurückgelehnt und auf Almosen gewartet, sondern die Hand ergriffen, die wir ihnen gereicht haben, um sie dabei zu unterstützen, ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen, um der Oyate (Gemeinschaft) zu helfen.

 Das Innere des Schlachthauses und Dave Clifford

 Das Innere des Schlachthauses mit Dave Clifford


Vom Jugendzentrum in Allen bis zum Lebensmittel- und Holzprogramm, vom Sponsorenprogramm bis zur Okini-Liste und von verschiedenen Sportprogrammen bis zu kulturellen Veranstaltungen waren wir von One Spirit immer stolz darauf, die Lakota dabei zu unterstützen, sich selbst zu helfen.

Das Ergebnis einer langen Anstrengung

Vor vier Jahren wurde die Idee zusammen mit Stammesmitgliedern geboren, eine Einrichtung zu schaffen, die es einerseits den Lakota erlauben würde, ihr eigenes Büffel- und anderes Wildfleisch zu verarbeiten, um bedürftige Lakota zu versorgen und andererseits hiermit Arbeitsplätze und, nach der Zertifizierung nach US Standard die Möglichkeit zu erhalten, Fleisch auch außerhalb der Reservation zu verkaufen und dadurch eine Einnahmequelle für die Reservation zu schaffen.

Schlachthaus, Raum zum Häuten der Tiere

Schlachthaus, Raum zum Häuten der Tiere


An diesem großen Projekt wurde mit Leidenschaft gearbeitet. Es war auch klar, dass die finanzielle Belastung beim Bau eines freistehenden Gebäudes, das lt. den US Standards der Lebensmittelindustrie zertifiziert werden und mit modernsten Maschinen ausgestattet werden sollte, sehr groß sein würde - sie war tatsächlich größer als irgendjemand von uns im Voraus ahnte.

Von Spendenaufruf zu Spendenaufruf wurden wir von Ihnen, der One Spirit Familie, unermüdlich unterstützt und letztendlich haben wir es, nicht zuletzt durch Ihre wiederholten Spenden geschafft, dieses wichtige Ziel zu erreichen. Die Stammesmitglieder investierten ihre Zeit, ihre Arbeitskraft und ihre Ideen, um den Bau voranzubringen. Ganz allmählich wurde so aus dem Traum Wirklichkeit: das One Spirit Schlachthaus.

Verarbeitungsgeräte im Schlachthaus

Verarbeitungsgeräte im Schlachthaus


Vier lange Jahre großer Anstrengungen und vieler Hoffnungen haben am Ende zum Erfolg geführt. Das letzte große Puzzlestück bestand darin, einen Kühlraum zu finanzieren, der groß genug ist, dass darin das Fleisch verarbeitet werden kann. Das Gebäude war fertiggestellt, der Platz war bereit und wir riefen nochmals dazu auf, ein letztes Mal zu spenden, damit dieser Kühlraum finanziert werden konnte.

Durch Stammesmitglieder, die entweder ebenfalls spendeten oder Kunstgegenstände zur Verfügung stellten, kamen wir unserem finanziellen Ziel allmählich näher.

Bamm Brewer

 

Liebe Freunde, heute sind wir überglücklich und zutiefst dankbar dafür, dass wir Ihnen mitteilen können, dass die letzten noch benötigten Gelder eingetroffen sind. Obwohl wir in den letzten vier Jahren unser monatliches Lebensmittelprogramm und auch alle anderen Aktivitäten aufrecht erhalten haben, wurde es uns durch die zusätzliche Spendenbereitschaft und Großzügigkeit unserer Freunde und Unterstützer möglich, den Punkt zu erreichen, für den wir solange gearbeitet haben.

Die Fertigstellung, Eröffnung und schließlich der Betrieb des One Spirit Schlachthauses stehen unmittelbar bevor.



 


                            Bamm Brewer

 

Bamm Brewer mit Geräten, die für den Einsatz bereit sind

 

 

Für diejenigen unter Ihnen, die uns zum Jahresende (und dem Beginn der Zukunft!) eine Spende zukommen lassen möchten, haben wir noch Kunstgegenstände der Lakota, die für Spenden ab 20 € verlost werden. Mit diesen Geldern werden noch kleinere Arbeitsgeräte für das Schlachthaus gekauft und der Zufahrtsweg befestigt.
Wir werden das neue Jahr mit einer für die Oglala Lakota sehr wichtigen Quelle traditioneller Ernährung beginnen und diese von ihnen und uns erbrachte Leistung ist kein Almosen, sondern eine konkrete Hilfe zur Selbsthilfe.

 

 

 
Bamm Brewer mit Geräten, die für den Einsatz bereit sind

 

Dave Clifford mit Fleischsäge

 

 

 

Wenn Sie, unsere Unterstützer, jetzt das Jahresende und den Beginn eines neuen Jahres feiern, können Sie versichert sein, dass die guten Gedanken der Lakota und die Dankbarkeit der Mitarbeiter von One Spirit Ihnen gehören. Das One Spirit Schlachthaus stellt eine großartige Leistung und einen enormen Schritt vorwärts dar auf unserem Weg, dieser stolzen Oyate auf ihrem Weg zu mehr Selbständigkeit in der Zukunft zu helfen.

 

 

                    Dave Clifford mit Fleischsäge